Über die Aspekte des Engagements

von Marc Schlunz

„Lippetaler Kleeblatt“: Ehrenamtliche bereiten sich auf Einsatz vor

LIPPETAL Für die Männer und Frauen, die sich beim „Lippetaler Kleeblatt“ ehrenamtlich engagieren wollen, beginnt jetzt die Vorbereitungsphase. Um ihnen die verschiedene Aspekte des Engagements für ältere Menschen zu erläutern, beziehungsweise bereits vorhandene Erfahrungen zu vertiefen, lädt Caritas-Koordinatorin Claudia Wetter mit ihrem Koordinationsteam zu zwei Informationsabenden ein.

 

Das erste Treffen findet am kommenden Dienstag, 7. Juli, von 19.30 bis ca. 21 Uhr in Haus Idenrast in Herzfeld (Raum Elisabeth) statt. An diesem Abend wird Birgit Hoffmeier, Leiterin der Caritas- Tagespflege „Lebensbaum“ in Anröchte, zu folgenden Fragestellungen Auskunft geben: Was bedeuten die verschiedenen Pflegestufen und welchen Anspruch auf „professionelle Betreuungsleistungen“ gibt es dann eventuell? Wie begegne ich bei meinem Engagement älteren Menschen, wenn sie zum Beispiel demenziell erkrankt sind? Was mögen ältere Menschen gerne: Gespräche, Vorlesen, Spaziergäng? Das zweite Treffen folgt 14 Tage später, nämlich am Dienstag, 21. Juli, ebenfalls von 19.30 bis ca. 21 Uhr in Haus Idenrast in Herzfeld. An diesem Abend wird Claudia Wetter zwei Themenbereiche ansprechen: „Nähe und Distanz im Engagement, wie kann ich auch mal Nein sagen?“ und „Wie könnte der erste Kontakt mit einem älteren Menschen gestaltet werden?“

 

Außerdem wird an diesem Abend der organisatorische Ablauf des konkreten Engagements erläutert. Selbstverständlich werden auch Fragen beantwortet wie: „Wann kommt man als Ehrenamtlicher zum Einsatz?“ oder „Was passiert, wenn man selbst verhindert ist und ein vereinbartes Engagement nicht wahrnehmen kann?“ Zur Planung der Informationsabende, zu denen natürlich auch weitere interessierte Bürger und Bürgerinnen herzlich willkommen sind, wird um eine kurze Nachricht gebeten (Telefon 02921/ 3590-16 oder 02923/980 264, Email wetter@caritassoest.de).Um eine kurze Information bittet Claudia Wetter auch dann, wenn eine Teilnahme nur an einem Termin möglich ist – dann nämlich ist es hilfreich zu wissen, welcher Tag das sein wird.

 

Quelle: Soester Anzeiger vom 03.07.15

 

Zurück